heiler .at

Meridian, Chakra und Aura

 

 

eMail

 

 

Sitemap



Aura

 

Energiefeld des Menschen

 

Der physische Körper ist von einem Energiekraftfeld umgeben bzw. durchdrungen, das seinen Umrissen folgt. In der westlich theosophischen Tradition wird es Aura oder Ätherkörper genannt.

 

Feinstofflicher Körper

 

Die Aura ist die Verbindung von physischem Körper und der feinstofflichen Energie, Od, die ihn umgibt. Der Ätherkörper bildet die Strukturen, nach denen sich der Aufbau des Körpers richtet. Die Verfassung der Aura ist daher ausschlaggebend für den Zustand des physischen Körpers. Sensitive Menschen, die die Aura wahrnehmen können, erkennen darin feinstoffliche Entsprechungen zum menschlichen Körper. An farblichen Veränderungen können sie frühzeitig Krankheiten erkennen und durch energetische Manipulationen im Ätherkörper beheben.

 

Sieben Hüllen

 

Aufbauend auf die theosophische Tradition werden sieben Schichten des Ätherkörpers überliefert: der ätherische, der emotionale, der mentale, der astrale, der kausale, der spirituelle und der himmlische Körper. Diese sieben feinstofflichen Schichten sind ineinander verwoben und korrespondieren mit den sieben Hauptchakren. Im letzten Jahrhundert gelang es Wissenschaftlern die Aura auch mit technischen Mitteln sichtbar zu machen (Kirlian-Photographie).

 

 

 

 

Disclaimer

Navigation:

Seite zurück     Home    Wo bin ich ?    nächste Seite

 

 

Impressum